Impressionen aus Thannhausen und Umgebung
Januar
Das Mindeltal
Schneefreie Zone
„Glitzerwelt“
Ein Schwan im Gegenlicht
Januar
‚Burglind‘
Das Sturmtief ‚Burglind‘ hinterließ eine Seenlandschaft im Mindelried
Wintermärchen am Mindeltalradweg bei -10 Grad „Saukalt“ Februar
Februar
Schnee in Hülle und Fülle
Nach langer Zeit hat es wieder geschneit
Zuneigung
Haben die zwei Kiefern, die aus dem Fichtenwald herausragen ein 'Techtel- Mechtel'? 'Er' beugt sich tief und geht in den Angriff über - 'Sie' ziert sich noch etwas verlegen, scheint aber nicht abgeneigt zu sein. Nicht zu übersehen an der Strasse zwischen Ursberg und Attenhausen.
März
‚Per Anhalter‘
Dieser Schwan stand minutenlang an der Strasse zwischen Burg und Bayersried, als warte er, von einem Auto mitgenommen zu werden.
Der Frühling
im Garten ist nicht mehr aufzuhalten
März
Vom Eise
befreit …
… zeigt sich das
Mindeltal
April
Solo Duo Trio
Blühendes Zusamtal
Blühendes Mindeltal
April
Blühendes im Garten
Thannhausen
Mai
Der Taubenbrunnen in Thannhausen
Sie strahlen um die Wette Das Kreuz auf dem  Thannhauser Kirchturm und die Kastanienblüten am Färberhaus
Juni Das Mindelried kurz vor Sonnenuntergang
Licht und Schatten
Nur die tiefstehende Abendsonne machte diese Aufnahme möglich. Sie zeigt die Aussentreppe des imposanten Getreidesilos der Burger Mühle im Mindeltal.
Flutlicht
Der Rekordsommer 2018: Das Niedrigwasser der Mindel sorgte für Hochstimmung beim Fotografen.
Licht
Zauberhaftes
Juli
Mannshoch
stehen der Mais und die Sonnenblumen an der Bayersrieder Strasse und im Hintergrund lugt der Ursberger Kirchturm hervor
Morgenstimmung am Mindeltalradweg
+28 Grad
Petri Heil
Ausgetrocknet
Schattenspender
warm war es beim Sonnenuntergang über Ursberg im Mindeltal
Auch den Schafen wurde es bisweilen zu warm und sie suchten sich ein schattiges Plätzchen
wünscht man diesem Angler, der im kühlen Nass der Mindel südlich von Mindelzell seinem Hobby nachgeht
Dieser Seitenarm der Mindel, ein beliebter Rastplatz für Mensch und Tier, hat mit dem dem Niedrigwasser zu kämpfen
August 2018
Blick von den Burger Fluren ins Zusamtal in ‚allerherrgottsfrüh‘ um 5:15 Uhr. Im Hintergrund ist schemenhaft Maria Vesperbild zu erkennen.
Morgens wenn die Sonn‘ aufgeht
September
Kapriolen der Natur
Während der Monat August die Blätter fallen ließ, sorgten die letzten Regenfälle für ein sattes Grün wie es der Mai nicht besser machen könnte
Sommer 2018
Felsen und Steine, eine Ewigkeit unter Wasser liegend, werden zu grünen Oasen ...
... und Ungetüme an Treibholz verfangen sich im Kiesbett der Mindel
Oktober
Herbst
am Mindeltalradweg …
… und zu Hause
Mystische Szenerie
Ein Weiher bei Mindelzell vormittags um 10:45 …
,,, und 10 Minuten später
Und immer wieder das
Mindeltal
Der Herbst …
… und seine Farben
Spätblüher
Unverwüstlich
Diese Wegwarte macht ihrem Namen alle Ehre. Trotz aller Unbilden der Witterung und der Umwelteinflüsse steht sie am Wegesrand zwischen Thannhausen und Burg. Mit ihrem schönen zarten Blau lässt sie fast schon Frühlingsgefühle aufkommen.
Die Rößchen im Garten
November
Der Herbst mit seinen schönen Farben nimmt noch einmal richtig Fahrt auf und lässt die Natur strahlen und leuchten - wie hier an einem Weiher im Mindeltal südlich von Thannhausen
November
Dezember
BILDERBUCH 2018
Klaus Kleiner - Hobbyfotografie
i
Kontakt - Impressum